Über mich

Mag.ª Waltraud Gugerbauer (® Peter Preininger)

Mag.a Waltraud Gugerbauer
Geboren 1969 in Linz. Mutter von zwei Kindern.

  • Unternehmensberaterin (WKO). Eingetragene Supervisorin (ÖVS).
  • Studium der Handelswissenschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien
  • Lehrgang Organisationsentwicklung (ÖAGG Wien)
  • Universitätslehrgang Supervision und Coaching (Universität Wien)
  • Caritas-Diakonie-Hochschullehrgang (KTH Linz)
Inhaltliche Schwerpunkte meiner Arbeit
  • Beratung für Einzelpersonen und Teams, die international arbeiten (v.a. im GUS-Raum)
  • Handwerksbetriebe
  • Organisationen und Institutionen im Sozialbereich
  • Arbeit für und mit Menschen mit Behinderungen. Strukturelle Verankerung von Kinderschutz in Organisationen
  • Internationale Entwicklungszusammenarbeit
  • Kofinanzierte Förderprojekte (u.a. EU, ADA) in der humanitären Auslandsarbeit
Sie wollen noch mehr erfahren?

Menschen mit unterschiedlichsten persönlichen, sozialen, kulturellen und nationalen Hintergründen zu begegnen war stets Teil meines Berufslebens. Diese wichtige Erfahrung nehme ich auch in meine Beratungsarbeit mit.

Als Expatriate habe ich in Minsk/Weißrussland gelebt und später jahrelang mit Organisationen aus dem GUS-Raum zusammengearbeitet. Ich weiß, wie es ist, international zu arbeiten: Die Zwischenposition zwischen den Ländern und Organisationen ist oft nicht einfach. Aus meiner Erfahrung kann ich Menschen, die international tätig sind, besonderes Verständnis entgegenbringen.

Großes Augenmerk lege ich auch auf einen kulturreflexiven Beratungsansatz: Interkulturelle Unterschiede können eine Deutungsmöglichkeit für herausfordernde Situationen sein, müssen es aber nicht. Vielleicht bieten ganz andere Faktoren wie Fragen der Organisation oder der Entscheidungskompetenzen den Schlüssel zum Verständnis. Durch genaue Analyse den richtigen Deutungshintergrund zu finden und die jeweils passende Lösung mit den KundInnen zu erarbeiten, bildet den Grundsatz meiner Arbeit.

Durch meine Arbeit mit Sozialorganisationen, die sich im Aufbau befinden, bin ich sowohl mit den gängigen Konzepten also auch den aktuellen Entwicklungen in den Bereichen Pflege, mobile Dienste, Sozialarbeit und der Arbeit mit Menschen mit Behinderungen vertraut. Darüber hinaus kenne ich die unterschiedlichen Perspektiven aus ganz verschiedenen Kontexten – sowohl aus Sicht der Institutionen und der arbeitenden Teams als auch als betreuende und verantwortliche Angehörige. Diese Erfahrungen integriere ich in meine Arbeit.